15.02.07

Einfach zum K ******!

Zu manchem, was so durch die Berichterstattung geistert, würde als Kommentar wohl reichen zu schildern, wie es mir gestern ging. Im Vergleich zu Helmut Elsner, der sich nun endlich (vorübergehend?) in den Händen der österreichischen Justiz befindet, in zumindest einer Hinsicht eher schlecht. Zwar dürfte meine Aorta alters(jugend)bedingt in erfreulicherem Zustand sein als die seinige, aber der Magen! Ich fand Elsner beneidenswert dahingehend, dass er Schonkost bekam und auch bei sich behielt. Diese Meldung bekam ich gestern abend noch mit, ehe ich "büßen" mußte, dass ich leichtsinnigerweise versuchte, trotz Übelkeit wenigstens ein Stückchen Brot zu essen.

Wenn wir schon bei so einem Uäh! - Thema sind: geht's anderen auch so wie mir, wenn sowas passiert: ich kann mir dann nie vorstellen, dass es auch wieder besser werden kann. Bin dann erstaunt, dass ich anderntags einkaufen gehen kann (weil ich muss, auf schwachen Beinen) und mich nur bei der Hälfte der Waren in den Regalen fast wegdrehen muss, weil die nach Uäh! aussehen (verheißen viel Fett und so). Noch erstaunter, wenn ich ganz sachte ein Müsli essen, dann sogar Tee mit Milch trinken kann (eben vertrug ich nicht mal Kräutertee, während Elsner Schonkost schlemmte!). Und nun, oh Wunder, geht es schon wieder so halbwegs, ja ich hab auch schon ganz konzentriert einen Text verfaßt (über die Vorhaben der neuen Wiener Frauenstadträtin Sandra Frauenberger, die sich einige interessante Ziele setzt).

Vielleicht sollte ich sicherheitshalber doch zu Kräutertee greifen, wenn ich mir mal die Meldungen der letzten Stunden ansehe. Für den Würg-Faktor reicht schon mal Elsners neuerliches Entkommen aus dem Gefängnis, da der Mann mit den Arterien eines Durchschnittssiebzigers sich lieber ins Spitalseinzelzimmer legt, als, wie Medien dies formulieren, vom Millionär zum Tellerwäscher zu werden. U-Haft bedeutet nämlich, dass man nicht von hinten bis vorne bedient wird, sondern so behandelt wird wie alle anderen auch in gleicher Lage. Wir erinnern uns noch, dass Alfred Worm kurz vor seinem Tod meinte, Elsner sei im Vergleich zu ihm selbst "pumperlgsund" - wie wahr! Mit der Verlegung ins Spital - als ob es in der U-Haft keine medizinische Versorgung gäbe - entkommt Elsner auch der Aussage im Banken-Ausschuss morgen im Parlament. Wäre an sich keine so große Sache gewesen, da auch andere sich dort entzogen, wenn gegen sie noch Verfahren anstehen - sie nannten einfach nur Name und Geburtsdatum.

Elsners Anwalt, der kritisierte, sein Schützling habe in der Haft keine medizinische Versorgung, sieht Elsner seltsamerweise geradezu als Bawag-Retter: Er wird sich nicht schuldig bekennen. Er hat seit 1955 in der Bawag gearbeitet und ist, gemeinsam mit den vielen fleißigen Mitarbeitern, verantwortlich dafür, dass aus der Bawag ein blühendes Unternehmen wurde, das im Dezember um 3,2 Mrd. Euro verkauft werden konnte. Und wenn ich erst lese, dass Westenthaler bei Gastinger für Flöttl intervenierte - dann ist der Griff zur Schüssel von wegen Würg! wahrlich nicht mehr weit. Ist aber so: im Sommer hat er sich vorsichtig bei Gastinger über den Verfahrensstand in Bezug auf Flöttl erkundigen wollen, doch die Justizministerin war für eine Einflußnahme nicht zu haben. Westenthaler dementiert, ebenso Flöttl via Anwalt. Während die einen (bspw. die FPÖ) sich jetzt fragen, ob es da Parteienfinanzierung des BZÖ gegeben habe, sei daran erinnert, dass Westenthaler vor ein paar Monaten Geldfluss von Flöttl zur SPÖ vermutete.

Was alles heute Thema und Würg! ist, hat auch mit dem Opern (Obern?) ball zu tun. Beispielsweise Lugners bezahltem Gast Paris Hilton, dem überflüssigsten aller IT-Girls. Zum Vertrag gehört auch die Autogrammstunde in der Lugner-City, die jedoch abgebrochen wurde, weil ein "spitzer Gegenstand" von oben kam. Kein zum Papierflieger gefaltetes Gehirn, sondern ein schlichtes Feuerzeug. Paris Hilton fährt an den Polizisten vorbei, die Aufstellung genommen haben, um Paris vor den Abtreibungsgegnern zu beschützen, die möglicherweise überraschend auftauchen könnten um den medialen Hype für sich zu nützen. - eine der unfrewillig komischen Bildunterschriften des Standard, der sich, warum auch immer, zumindest die Fotodokumentation des Ereignisses nicht entgehen liess. Und wer das Überflüssige noch mit überflüssigen Worten versehen haben will, lese, was Isolde Charim zu Paris Hilton als Uschi Obermaier von heute einfällt :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nader fajowy post, drobiazgowe zapisy polecam wszystkim lekturę

my web site; naprawa dachu

Anonym hat gesagt…

My partner and I stumbled overr here by a different website and
thought I should check things out. I lime what I see so now i am following you.
Look forward to looking into your web page yet again.

my website: free korean drama

Anonym hat gesagt…

") Contact the Prometric Candidate Services Call Center at 800-696-2722 or Prometric. To better understand why these statistics are so alarming one should be familiar with the three categories of fraud; Management Fraud, Employee Fraud, and External Fraud. The skills you acquire in your training to become a CPA will give you confidence in yourself and your newfound abilities.

Here is my web page :: Ft lauderdale accounting
firms